DL7NDF: Mit dem KX3 in Südamerika

Ich habe ich einen der ersten KX3, die über QRPproject nach DL ausgeliefert wurden.
Selbstverständlich habe ich alle Änderungen in Hard- und Software sofort nachgezogen und so miterlebt, wie aus dem kleinen Radio ein ganz grosses wurde, der Vergleiche mit grossen voluminösen „Kisten“ nicht zu scheuen braucht.


Was sich aber auf jeden Fall verbietet, ist ein Vergleich mit der Klasse der FT-817-Geräte.
Wie fast jedes Jahr verbringen meine Familie und ich 5 – 6 Wochen mit unseren südamerikanischen Freunden. In diesem Jahr ging die Reise von Santiago de Chile nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Unser Reisebegleiter war natürlich ein KX3 und eine kleine Vertikal für 20m. Siehe Foto 1.

DL7NDF_Total ViewDen KX3 haben wir entweder aus der Autobatterie gespeist oder aber aus dem eingebauten Batterie-Pack, wenn das Wetter so gut war, wie das Bild 2- aus Puerto Guadal an der südlichen Pazifikküste, zeigt. Mit dem KX3 auf den Knien begann ich auf 14,005 MHz CQ zu rufen. Es dauerte kaum eine halbe Minute, bis sich mein Freund Alberto LU1DZ aus Buenos Aires meldete und mir – zu seinem eigenen Erstaunen – eine 579 zurückgab. Unglaublich:  quer über die Anden Richtung Nord-Ost bis nach BA. Es sollte aber noch besser kommen: das weiteste QSO ging in die Slowakei. Ein ganz besonderer Dank an den  überragenden Empfänger des KX3.

CE-DL7NDF

73 Detlef, DL7NDF