DG4IAN: Warum es der KX3 unbedingt sein musste

Hallo an alle KX3 Fans,
nachdem im Netz einiges über den KX3 zu lesen ist möchte ich hier meine Eindrücke schildern. Der Empfänger schlägt alles was ich bisher kenne(Lizenz seit 1992) und man brauch kein extra Rechner(siehe unten). Wenn man möchte kann auch eine SDR Software mit einem Rechner zum Einsatz kommen. Mit der letzten Firmware 1.50 wurden viele Dinge noch besser, eigentlich mit jedem Update. In SSB verwenden ich eine 100 Watt PA und ein Heil Mikrofon. Die Rapporte bezüglich der Sprachqualität sind immer excellent.

Warum habe ich mich genau für IHN entscheiden?
Der Weg dahin war lange, aber es hat sich gelohnt. Die letzten Jahre (Jahrzente) haben mich (fast) ausschließlich Icom Geräte begleitet… Da mich die SDR Technik interessiert hat, habe ich mir ein Flex1500 zugelegt. Der Empfänger hat alles in den Schatten gestellt was ich bis dahin kannte. Zwischen IC-756 pro II und Flex tun sich auf 40m“Welten“ auf. Nachteilig zum Flex finde ich das man immer einen Rechner und eine PA braucht. Weiter Überlegungen haben mich zum PMSDR gebracht, mit Zusatzplatine in die Antenne eingeschleift kann die vorhandene TRX als Sender genutzt werden. Das Problem mit dem Rechner war aber noch immer nicht gelöst. In Friedrichshafen habe ich mir den KX3 mal „in Echt “ angeschaut. Kurz vor Weihnachten war es dann soweit. Ich habe mich für ein „Fertiggerät“ von QRP Projekt mit Roofing Filter ohne Tuner entschieden. Den Tuner habe ich kurze Zeit später nachgerüstet. Der KX3 ist rechtzeitig vor Weihnachten angekommen also hatte ich genug Zeit mein neues Spielzeug zu testen. Da ich mein eigenes Mikrofon verwenden wollte, setzte ich mich mit der Bedienungsanleitung auseinander, was ich bis heute nicht bereut habe. Ich hoffe die 2m Einheit kann bald bestellt werden.
73 de dg4ian Heinz