KX3 Firmware Produktions Revision 1.5 ab sofort zum automatischen Download bereit

KX3 Production Firmware Revision

MCU 1.50 / DSP 1.21, 24. Mai 2013 (Falls du nicht sicher bist, wie eine Firmware auf den KX3 aufgespielt wird, lese bitte erst diesen Beitrag

Verbesserter Wirkungsgrad bei SSB (CMP): Unser neuer Algorithmus für die Sprachkompression sorgt für signifikante Verbesserung der durchschnittlichen Leistung bei SSB Aussendungen (Punch).

Einstellprozedur:

(1) Setze CMP auf = 0.
(2) Starte mit MIC GAIN = 0. Erhöhe die MIC GAIN während du wie bei einem QSO in das Mikrophon sprichst, bis in den Sprachspitzen 5 ALC Balken angezeigt werden. (Siehe hier im Blog den Beitrag über das MH3 Mikrofon).
(3) Erhöhe die Einstellung für CMP auf den gewünschte Grad. Höre dabei mit einem Kompfhörer das Signal über den Monitor ab. Das ausgesandte Signal wird selbst bei höchster Einstellung sauber sein. (Siehe hier im Blog den Beitrag über das MH3 Mikrofon, Abschnitt Sprachkompressor)

 JUSTIERBARER NOISEBLANKER(Geräusch Reduzierung NB)

* JUSTIERBARES NOISE BLANKING ((Geräusch Unterdrückung – NB): Die Stärke der NB kann nun mit dem Drehknopf oberhalb des NB Tasters (AF/RF-SQL) justiert werden. Nach einschalten des NB wird die aktuelle Anzeige (1-15) für 3 Sekunden im VFO B Fenster angezeigt. Drehe während die Anzeige aktiv ist am AF/RF/SQL Knopf  um einen anderen Wert zu wählen. Die Einstellung wird pro Band gespeichert, es kann also für jedes Band ein anderer NB Wert gewählt werden. Benutze die niedrigste Einstellung die nötig ist. Je höher der eingestellte Wert,  um so größer wird die Wahrscheinlichkeit von NF Artefakten in Gegenwart von sehr starken Signalen.

* DSP VERBESSERUNGEN: Beseitigt verschiedene Probleme wie S-Meter flackern, “ERR DSX” Meldungen, NF Aussetzern usw. Funktionen, die die DSP besonders intensive belasten wie NR, Auto-Notch und DUAL-WATCH wurden auf minimale Belastung optimiert.

* NOISE REDUCTION (NR) nun leichter einstellbar: Die Stärke der NR kann nun mit dem Knopf oberhalb des NR Tasters (AF/RF-SQL). eingestellt werden. Nach einschalten des NB wird die aktuelle Anzeige (1-15) für 3 Sekunden im VFO B Fenster angezeigt. Drehe während die Anzeige aktiv ist am AF/RF/SQL Knopf  um einen anderen Wert zu wählen. Die Einstellung ist unterschiedlich für CW und Sprach-Modi. Hinweis: Der Wertebereich ist 0-10. Er korrespondiert mit dem „MIX“ Parameter des RX NR Menü-Punkt, siehe unterhalb

* RX NR MENU Eintrag Änderung: Der Menüpunkt RX NR kann zur Einstellung der drei NR Parameter (B=beta, D=decay, M=wet/dry mix) benutzt werden. Der M Parameter  hat nun einen Bereich von 0-10, was mit dem Bereich des Drehknopfes oberhalb des NT Tasters übereinstimmt (siehe oberhalb). Wie schon bisher können alle Parameter separat für CW und Sprache getrennt eingestellt werden. In den meisten Fällen können die voreingestellten Fabrik-Standard-Werte  für Beta und Decay (Abfall-Geschwindigkeit) belassen werden. Die Einstellung des MIX für die gewünschte Zugriffs-Stärke wird dann ohne ins Menü gehen zu müssen direkt über den Drehknopf vorgenommen. Die NR Werte können in ihrer Gesamtheit durch halten von CLR auf die Fabrik-Standard-Werte zurück gesetzt werden.

 * DVR PLAY/REPEAT FEHLER BESEITIGT: Keine Aussetzer mehr bei DVR PLAY.

* AF GAIN EINSTELLUNG am unteren Ende gespreizt: Die NF (Lautstärke) Einstellung  ist jetzt am unteren Ende weiter gespreizt, sie reagiert weicher. Zur Kompensation wurde der Gesamtbereich auf 1-60 erweitert. (war 0-40)

* VERHALTEN DES INTERNEN LAUTSPRECHERS DEUTLICH VERBESSERT:  (1) Firmware-Fehler beseitigt, der dazu geführt hat, das bei starken Signalen die NF ruckartig ein und aus geschaltet wurde. (2) Die Verteilung der Verstärkung innerhalb der Verstärkerkette wurde geändert wodurch Übersteuerungen des Lautsprechers im Verhältnis zum Audio Codec drastisch zurück gegangen sind. (3) Der Audio Equalizer wurde für den internen Lautsprechen optimiert.

* VERHALTEN DER FM HUB UND FM MIC GAIN EINSTELLUNGEN KORRIGIERT.

* NEU: LED BRT MENU ENTRY (LED HELLIGKEIT): Betrifft die TX, DELTA F, OFS und VFO B LEDS (NICHT die LCD Hintergrundbeleuchtung). Die Helligkeit dieser LED kann nun eingestellt werden. Die Einstellung ist nur wirksam, wenn die Hintergrundbeleuchtung ausgeschaltet ist. Während der Einstellung der LED Helligkeit wird die Hintergrundbeleuchtung automatisch abgeschaltet, sollte sie an sein. Beim Verlassen des Menüs schaltet sie sich dann wieder ein.

* KEINE SSB RX SIGNAL ABSCHWÄCHUNG bei Bandbreiten < 2,4 kHz mehr: bisher konnten Einstellungen der Bandbreite unter etwa 2,4 kHz zu einigen dB Lautstärke-Verlust führen. Das hing damit zusammen, dass von konventioneller SSB Demodulation auf die „Weaver“ Methode gewechselt wurde, um das FL2 des KXFL3 Moduls nutzen zu können. Dieser Lautstärkeverlust wird nun kompensiert.

* NEUE EIGENSCHAFT: TASTER MAKROS:: Die Taster PF1 und PF2 können nun so programmiert warden, dass sie ganze Remote-Control Sequenzen oder “Makros” ausführen können. Diese Makros werden mit Hilfe der KX3 Utility geschrieben, getestet und an den KX3 übertragen. Das Handbuch „K3/KX3 Programmers Reference enthält einige Beispiele und weitere Details.

Hier ist ein Beispiel dafür, was mit so einem Makro gemacht warden kann. Wir nennen es SPLIT+2 (nützlich, wenn einen DX Station 2 kHz oberhalb ihrer Sendefrequenz angerufen werden soll. Die Sequenz, wenn man sie von Hand ausführt sieht aus wie folgt:

A>B, A>B, SPLIT, drehe VFO B um 2 khz nach oben, RIT/XIT OFF

Führe folgende Schritte aus, um diese Sequenz in einem Makro zusammen zu fassen und die Funktionstaste PF1 oder PF2 damit zu belegen:

1. Starte die  KX3 Utility. Klick auf den Reiter Command Tester/KX3 Macros.

2. Klick auf die Edit Macros Schaltfläche. Das Mecro Edit Fenster öffnet sich.

3. Schreibe in das das Macro Label Feld von MACRO #1’s “SPLIT+2” (ohne die Anführungszeichen).

4. schreibe den nachfolgenden Text in das Macro Commands  Feld:

SWT25;SWT25;FT1;UPB5;RT0;XT0;

(Die Ziffer 5 in “UPB5” verweist auf eine Stelle in einer Tabelle mit Werten für die Steps (Stufen). UPB5 bewegt den VFO B um  2 kHz aufwärts. DNB5 würde ihn 2 kHz abwärts bewegen usw. Es gibt entsprechende Kommandos für den VFO A. Die vollständige Liste der Werte für das DN (Down, Abwärts) Kommando findest du im Handbuch Programmer’s Reference.)

5. Klick auf Send Macros 1-8 To KX3.

6. Wähle am KX3 das CONFIG:MACRO x Menü und TIP Ziffer 1, wenn im Display nicht schon “MACRO 1” zu sehen ist.

7. Hold PF1 um die Funktionstaste PF1 mit dem Makro zu belegen.

Ab jetzt führt HOLD (halten) der Taste PF1 dazu, dass die programmierte Sequenz abläuft. Im Display blinkt während der Durchführung “SPLIT+2”

Es können bis zu acht Makros an den KX3 geschickt werden, es können aber nur zwei davon  den Tasten PF1 und PF2 zugeordnet werden. Welches der 8 Makros aktuell zugeordnet wird, entscheidet der Eintrag im MACRO X Menü: TAP 1 – 8 im Menü um das entsprechende Makro zu wählen und halte PF1 oder PF2 um die Zuordnung durchzuführen.